Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


Ich übernehme keine Haftung für Inhalte dieses Blogs oder Inhalte verlinkter Seiten. Niemand ist gezwungen dies zu lesen oder sich damit zu befassen



http://myblog.de/denktviel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
gedankenchaos

Ja, heute ist er dann doch gekommen. Der Brief. Und ich weiß einfach nicht was ich jetzt denken soll und wie ich weiter handeln soll. Irgendwie war ich wohl doch nicht so wirklich darauf vorbereitet. Also auf seine Reaktion gar nicht vorbereitet. Der Brief war eigentlich recht positiv und hat mich auch positiv überrascht, auch weil er nicht geleugnet hat, dass sein verhalten scheiße war, weil er geschrieben hat wie wichtig ich ihm bin, weil er gesagt hat, dass er mnich nicht verlieren will. All das habe ich eigentlich auch schon im Voraus erwartet. Doch ich habe es nicht erwartet das in den Worten, die er gewählt hat zu lesen und jetzt bin ich übervordert. Als meine Mutter mich da sitzen sah, heulend, fragte sie, was er geschrieben hat. Ich konnte es nicht sagen, konnte nicht sagen, was jetzt los ist. Also ich weiß sicher, dass ich nicht einfach zu haben bin, dass ich mich nicht durch so einen Brief wieder "in seine Arme werfe", doch ich weiß nicht was genau ich antworte... Ich musste leider heute feststellen, dass mich das ganze doch mehr mitnimmt, als ich wollte. Im Moment geht es mir zwar wieder einigermaßen gut, doch wenn ich jetzt wieder darüber nachdenke, krieg ich wieder Kopfschmerzen. Ich denke, wenn ich darüber rede, oder den Brief wieder lese, werde ich auch wieder anfangen zu heulen. Ich musste heute merken, dass er mir immernoch sehr wichtig ist, dass ich diese Freundschaft auf irgendeine Art vermisse und das es mir schwerfällt ganz loszulassen. Eigentlich denke ich, dass es einfach nur das Richtige wäre ihm folgendes zu schreiben: -dass ich nicht so einfach, nur durch diesen einen Brief zurückzukriegen bin, -dass man mit mir nicht alles machen kann, -dass ich ihn kämpfen sehen will, -dass ich nicht glaube, dass in den nächsten 1-2 jahren nochmal eine so tiefe freundschaft, wie die die wir hatten möglich ist (wenns überhaupt irgendwann nochmal möglich ist), -dass er sich wieder melden kann, wenn er klarkommt, wenn er vielleicht ein bisschen dazugelernt hat, reifer geworden ist, -dass ich nicht kaputt gehen möchte, -dass ich vermute, wenn ich jetzt nochmal nachgebe, sich das ganze wiederholt und ich letztendlich die doofe bin, die dann wieder da steht, heult, verletzt ist, die nicht klarkommt, -dass mir das ganze zu doof ist. Irgendwie sowas. Oder? Ich weiß es nicht, wie gesagt, ich bin im Moment ein bisschen überfordert. Aber ich möchte, bevor ich in den Urlaub fahre diesen Brief geschrieben haben. Ich möchte ihn nicht genau so warten lassen, wie er mich hat warten lassen, denn das bin ich nicht. ICH bin jemand, der schnell antwortet, der ehrlich antwortet. Ich werde denke ich bis entweder heute abend (nach dem Spiel, nach dem Telefonat mit meinem Freund ♥ ) oder morgen Mittag darüber nachdenken und dann einen Brief formulieren.

25.6.08 19:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung